⊗ r. anderscheinungen ⊗ mein denkraum.
Sonntag, 14. Februar 2016
heute denke ich wieder nur in vertüddelten sätzen.

... link (0 Kommentare)   ... comment


Sonntag, 17. Januar 2016
trivialfilosofie
das leben ist ein loch.

... link (0 Kommentare)   ... comment


Donnerstag, 3. Dezember 2015
der blick in die zerbrechlichkeit des lebens, er ist schlimm.

... link (2 Kommentare)   ... comment


Dienstag, 24. November 2015
wieder nur gerümpel im kopf.

... link (0 Kommentare)   ... comment


Montag, 23. November 2015
darf ich was sagen?
sie haben angst.


ja.

... link (0 Kommentare)   ... comment


Dienstag, 21. Juli 2015
komm!

komm doch
ganz einfach mit
und
wir lieben
dich und mich
gesund

los, komm!

... link (0 Kommentare)   ... comment


Donnerstag, 25. Juni 2015
es ist so. mein herz weint manchmal rote tinte auf das papier. und frag bitte nicht nach. es könnte nur alles schlimmer machen...

... link (0 Kommentare)   ... comment


Donnerstag, 18. Juni 2015
völlig verwirrt...
das darf doch alles nicht wahr sein.

... link (0 Kommentare)   ... comment


Mittwoch, 17. Juni 2015
we're on a road to nowhere
come on inside
takin' that ride to nowhere
we'll take that ride

-ttalking heads-

... link (0 Kommentare)   ... comment


Donnerstag, 11. Juni 2015
der herrmann...
Es gibt keine Pflichten des Lebens
es gibt nur eine Pflicht des Glücklichseins.
Dazu alleine sind wir auf der Welt,
und mit aller Pflicht
und aller Moral
und allen Geboten
macht man einander selten glücklich,
weil man sich selbst damit nicht glücklich macht.
Wenn der Mensch gut sein kann,
so kann er es nur,
wenn er glücklich ist,
wenn er Harmonie in sich hat,
also wenn er liebt.
Dies war die Lehre,
die einzige Lehre in der Welt,
dies sagte Jesus
dies sagte Buddha
dies sagte Hegel.
Für jeden ist das einzige wichtige auf der Welt
sein eigenes Innerstes
seine Seele
seine Liebesfähigkeit.
Ist die in Ordnung,
so mag man Hirse oder Kuchen essen,
Lumpen oder Juwelen tragen,
dann klang die Welt mit der Seele rein zusammen,
war gut
war in Ordnung

Herrmann Hesse
2.7.1877 - 9.8.1962

... link (0 Kommentare)   ... comment


Montag, 1. Juni 2015
da sind tage, an denen ich trauriger bin als sonst.
bei dem suchen nach etwas gänzlich banalem, dem der ipannummer nämlich, beim durchblättern einer mappe mit losen papieren, nur im vorübergehen, denn im vorübersuchen sagt man wohl nicht, auf einen halbsatz von dir stossen.
vorbei ist es da mit dem suchen und messerscharf fährt mir dein satz unter die haut, die dünn ist wie altes und ganz und gar verblichenes pergamentpapier. ein halbsatz nur und schon verloren, so verloren bin ich, das blatt und dein satz fallen mir aus den händen. ein halber satz nur und schon bricht sie auf, die große wunde, meine achillesferse, deine worte.
und vom boden aus springt mir die sehnsucht ins gesicht, krallt sich mir in die haare, zieht mich am arm, tritt mich in die knie, umfängt mich als eine einzige, grosse woge, als reichte das aus, um dir ein wort zu entlocken. ein worthunger ist das nach deinen sätzen und hiesse es auch nur an der tür zu lehnen, in einem schattigen, dämmrigen treppenhaus und dir zuzuhören von weitem nur, vorsichtig und ja mit keinem fuss auf die dielen zu treten, denn dann bemerktest du mich, die türe sie fiele sofort ins schloss. so fällt nur die sehnsucht über mich her, die aber spricht nicht, die ist nur messerscharf und fährt mir tief in die seiten. nur ein halber satz, nur aus dem augenwinkel heraus, nicht einmal ganz gelesen, reicht für das bodenlose, ohne ufer, keine aussicht, vor allem keine auf ein wort von dir.
lediglich diese würgende sehnsucht, die vor mir liegt auf dem boden bleibt und bald liege auch ich neben dem hinabgefallenen satz und sehe zur decke, zur tür, aus dem fenster, wo alles stumm ist und still bleibt und niemand ist, wortlos bleibst du und alle suche vergebens, die hoffnung lange vergangen.

... link (0 Kommentare)   ... comment


mein herz ist nun von allem befreit egal ob hass oder liebe
denn jetzt ist alles vorbei, alles vorbei. alles vorbei.
das schicksal schlägt wie fäuste auf dich ein
und morgen bringt dich dann um was dir noch heute locker erscheint.

... link (0 Kommentare)   ... comment


Freitag, 22. Mai 2015
boah. echt jetzt.

... link (0 Kommentare)   ... comment


Donnerstag, 21. Mai 2015
jetzt doch so zeug...
also, heute vormittag war ich komplett energielos. das hört sich zunächst mal total unspektakulär an, macht aber bei näherer betrachtung ziemlich handlungsunfähig. zumal die spritze vom doc heute echt der hammer war und ich sie weiterbekommen soll.
sofern man zuhause sitzt und nix von dem tun kann, was man tun sollte/wollte...
es läuft so weiter bis einer heult!
dann ist schlimm, ich weiss das.

... link (0 Kommentare)   ... comment


Samstag, 4. April 2015
eventuell sind die verrückten wirklich schuld an allem. eventuell sollte man sie auslöschen, von der erde vertreiben, auf eine ferne insel oder einen anderen planeten aussiedeln, in ein ghetto sperren, markieren mit einer tätowierung auf der stirn,
ihnen einen arm amputieren oder ein bein, sie grün anmalen, ihr haar abrasieren, ihnen ein x als armbinde umhängen oder ähnliches.
eventuell sollte man darüber nachdenken, jeden menschen zu testen, in solch extreme situationen zu bringen, bis sich die spreu vom weizen trennt. eventuell sollte man die vergangenheit vergessen, die kulturell grossen dinge, die manche von ihnen vollbracht haben und sich auf eine gesellschaft der csu-lederhosen zurückorientieren. jedem das seine, und den robusten, den ellenbogen, den geerdeten und festen, denen alles.
das zögerliche, sanfte, unsichere und sensible sollten wir verdrängen, vernichten gar. das ist sicher leicht möglich! einfach extremtests einführen, die jeden an seine belastungsgrenze bringen, einfach aussortieren. siehe oben. eben weil es sind ja alles potentielle massenmörder! die müssen vernichtet werden! damit wir endlich eine friedliche, völlig sichere gesellschaft haben. wir müssen bloss aufpassen, dass niemand durch die maschen fällt.
die sind ja ansteckend, die verrückten! und wenn die epidemie sich ausbreitet, dann gnade uns gott. obwohl, der ist ja auch verrückt, der solidarisiert sich ja mit den schwachen, denen, die ausgegrenzt werden, denen am rand der gesellschaft. ergo gleich gott mit ins ghetto.
wenn wir dann alle potentiellen mörder dingfest gemacht haben, können wir uns wieder auf das wesentliche konzentrieren. uns die natur untertan machen, lachen lieben und leben.
ich glaube nicht, dass die isolation der irren eine schlechte idee ist. lasst sie uns noch mehr in die einsamkeit rutschen, damit sie sich dann alle umbringen. dann sind wir sie los! damit sie niemanden mitnehmen, sollten wir sie halt fernhalten von möglichkeiten. das geht am besten im ghetto. auf ner insel. eventuell bringen sie sich gegenseitig um, das wäre ja das beste.
irre braucht kein mensch. die sind ja gar nicht menschlich! wir, die vor 75 jahren damit angefangen haben, sollten gleich damit weitermachen. mit dem ausmerzen. eventuell sollten wir sie sterilisieren auch gleich. das ist eine gute idee. verrückte dürfen keine knder kriegen. die armen kinder auch! Ich habe schon zu viele...
wir brauchen keine ursachenforschung, wir vernichten einfach die auslöser.
wird ihnen schwindlig? eventuell sind sie auch psychisch krank!
dann kann ich ihnen nur raten, es möglichst geheim zu halten. sehen sie, ich halte es nicht geheim aber keiner redet mehr mit mir. die haben alle muffensausen.
schei*** sich ins hemd quasi. ich könnten ihnen ja etwas antun. ich bin ja gefährlich!!!
aber bitte sagen sie nicht, da ist jetzt einer durchgeknallt und zieht nun uns alle in den dreck. das ist eh schon lange so. wir am rande der gesellschaft werden seit etlichen jahren immer mehr ausgegrenzt, immer mieser behandelt, denn die welt ist grausamer geworden. die medien tragen ihres dazu bei, denn wenn einer abdreht und wem anderen was antut, dann steht 'psychisch krank' dabei. 'normal' steht nie dabei, das ist keiner erwähnung wert.
aber das ist eine andere geschichte.
https://www.youtube.com/watch?v=9Xy_Sx3Ir6U

... link (0 Kommentare)   ... comment


Online seit 5007 Tagen
Letzte Aktualisierung: 2016.02.14, 17:20
status
Menu
Suche
 
Kalender
Juli 2017
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 
 1 
 2 
 3 
 4 
 5 
 6 
 7 
 8 
 9 
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
 
 
 
 
 
 
 
 
Letzte Aktualisierungen
heute denke ich wieder...
heute denke ich wieder nur in vertüddelten sätzen.
by r (2016.02.14, 17:20)
trivialfilosofie
das leben ist ein loch.
by r (2016.01.17, 08:40)
mein alter ego, er ist...
mein alter ego, er ist erkannt. wer bist du?
by don papp (2015.12.04, 07:05)
Das hat immerhin zwei...
Das hat immerhin zwei Minuten gedauert.
by uiuiui (2015.12.03, 20:03)
der blick in die zerbrechlichkeit...
der blick in die zerbrechlichkeit des lebens, er ist...
by r (2015.12.03, 19:33)

xml version of this page

made with antville